Rayonnah wird versteigert

Seit der Bruce Weiner Auktion ist der Rayonnah auch breiteren Kreisen ein Begriff – brachte der damals versteigerte Wagen doch fast $200’000. Die Ästheten unter uns mögen beim Anblick eines Rayonnah die Nase rümpfen aber man muss dem Wagen doch seinen Respekt zollen. Schliesslich wurde bereits 1951 ein grosses Mass an Innovation auf die Strasse gebracht, auch ist die Verwandtschaft zum Messerschmitt, der ja erst 2 Jahre später vom Band rollte nicht zu verleugnen.

Nun steht das Exemplar der Hersteller-Familie Hannoyer zum Verkauf – na dann los 50’000 – 80’000 Euro soll das Exemplar bringen. Ist ja ein Klacks sieht man das Madison-Ergebnis vor Augen.

Hier gehts zur Auktion: http://www.artcurial.com/fr/asp/fullcatalogue.asp?salelot=2400+++++364+&refno=10468896&image=23

 

Iso Isetta gefällig…

Isetta’s gibts wie Sand am Meer – kein Wunder ist die Isetta mit ca. 160’000 gebauten Fahrzeugen eine Erfolgsgeschichte. Wesentlich weniger Fahrzeuge sind von der „Original-Isetta“ bei ISO entstanden.

Die ISO-Isetta ist zumindest im deutschsprachigen Raum praktisch ausgestorben. Kaum jemand hat je eine in natura gesehen, geschweigen denn je eine besessen.

Dass kann sich nun ändern, ist doch eine bei Bonhams an der Retromobile Auction zu haben!

http://www.bonhams.com/eur/auction/20099/lot/228/

Das gute Stück soll so ca. € 28’000 – 32’000 bringen. Scheint mir persönlich etwas hoch, aber wir werden sehen.

ISO Isetta bei Bonhams

ISO Isetta bei Bonhams

Auktions-Text:

Renzo Rivolta’s Isothermos company had begun life pre-war making refrigerators, turning to the manufacture of scooters, under the Iso name, after the war and thence to the highly successful Isetta ‚bubble car‘. Introduced in 1953, the egg-shaped Isetta was like nothing seen before, boasting a hinged front for entry, the steering column and instruments swinging out with the door to facilitate easy access to the bench seat. Power was provided by a 236cc two-stroke engine, which drove the closely-spaced twin rear wheels via a four-speed gearbox. In the 1954 Mille Miglia, Isettas claimed the first three places in the economy classification, the winner averaging over 70km/h (43mph). Despite its virtues the Isetta was not well received at home, where small cars like the FIAT 500 were preferred, and sales were disappointing. Production in Italy ceased after some 1,000-or-so had been made, though the design continued to be built under license in several other countries. BMW saw its potential and by the time production ceased in 1962 had sold a staggering 161,728.
This rare Italian-built Isetta was restored approximately 10 years ago and is described as in original, working condition. Offered with Italian registration documents, this car is eligible for the Mille Miglia, unlike the BMW version.

Nachtrag: 06.02.2012

Sold for €28,750 inclusive of Buyer’s Premium

Kleinwagenaustellung an der Retromobile 2010

Aktuell ist die Retromobile in Paris offen. Neben allerlei Sammlungswürdigen Fahrzeugen, Ersatzteilen und Automobila ist auch eine umfangreiche Ausstellung von Kleinwagen zu sehen. Die Fahrzeuge stammen vorallem aus der Sammlung von Claude le Bihan.

Über die Ausstellung wird auch im aktuelle La vie de l’auto berichtet.
Ganzer Bericht als PDF anzeigen…

Bericht aus LvA

Bericht aus LvA