Jahrestreffen 2012: Rund um den Hallwylersee

Jahrestreffen vom 23./24. Juni 2012

Nachdem an unserer Generalversammlung einmal mehr ein verzweifelter Kampf entbrannte, wer nun unser Jahrestreffen durchführen darf, konnte ich mich nach internen Intrigen und einigen Schmiergeldzahlungen durchsetzen….

…nein, ganz so war es natürlich nicht. Aufhänger unseres Jahrestreffens war die Einladung von Bernhard Täschler zur Teilnahme an den Jubiläumsfeierlichkeiten der 100jährigen Geschichte von „Wisa Gloria“ in Muri. Warum also nicht gleich das Jahrestreffen mit dieser Einladung verbinden? Gerne stellte ich mich zur Verfügung, die Koordination für das Jahrestreffen zu übernehmen und machte mich an die Arbeit. Erster Punkt bei der Organisation eines Treffens ist für mich immer die Suche nach einer geeigneten Übernachtungsmöglichkeit. Diese konnte ich im Arbeitserstrandbad in Tennwil am Hallwilersee finden. Unterdessen machten sich auch Bernhard Täschler und Willi Guggenheim Gedanken darüber, was man denn noch alles so unternehmen könnte. Bernhard war an diesem Wochenende nämlich enorm eingespannt, was uns im Endeffekt aber zugutekam. Schliesslich konnten wir zusammenfügen, was jeder organisiert hatte und fertig war das Jahrestreffen.

Am Samstagmorgen trafen wir uns in der Justizvollzugsanstalt Lenzburg, wo wir das Sommerweinfest besuchten, Bernhard Täschler, seines Zeichens Verwalter der JVA Lenzburg, hatte uns zum Sommerweinfest der JVA Lenzburg mit Weindegustation und Ausstellung von Erzeugnissen aus den Gewerbebetrieben der JVA Lenzburg eingeladen. Tja, da ist wohl nichts mehr mit angeketteten Knackis uns so, Wein wird angebaut. Zudem restauriert die JVA Lenzburg „Wisa Gloria“ Spielzeuge…aha, was da nicht was mit 100 Jahre Wisa Gloria? Nachdem wir uns verpflegt und alle Weine der JVA Lenzburg verköstigt hatten, ging auf eine ausgedehnte Ausfahrt in der näheren Umgebung. Da es ja immer mal wieder etwas zu reparieren oder einzustellen gab, kam gar keine grosse Hetze auf. Schliesslich trafen wir rechtzeitig zum Nachtessen im Arbeiterstrandbad Tennwil am Hallwilersee ein, wo wir den Abend gemeinsam bei Essen, Trinken, Benzingesprächen und Wassersport verbrachten. Leider war uns nicht bekannt, dass der Kiosk schon gegen 22.00 Uhr schliesst, doch konnten wir noch eine Harasse Bier auftreiben, so dass wir nicht allzu trocken ins Bett mussten. Schade war eigentlich nur, dass ausgerechnet an diesem Treffen, das in einer so kinderfreundlichen Umgebung stattfand, keiner mit seinen Kindern angereist ist.

Am Sonntag machten wir uns nach dem Morgenessen auf den Weg nach Muri, wo wir unsere Fahrzeuge im Klosterhof abstellen konnten. Da Bernhard ja auch noch viele Kleinwageneigentümer kennt, die nicht im Rollermobilclub sind, gesellten sich auch noch zahlreiche weitere Kleinwagen zu uns.

Das Programm war sehr ansprechend: Wir konnten unter der kompetenten Leitung von Bernhard Täschler eine Führung durch die Ausstellung „100 Jahre Wisa-Gloria“ geniessen und den Flohmarkt durchstöbern, dessen Hauptgewicht auf altem Spielzeug lag.  Nach dem Mittagessen folgte eine Ausfahrt im Reusstal und gegen die Vesperzeit kehrten wir zum Abschiedsapéro nach Muri zurück, wo wir uns dann verabschiedeten.

Beide Tage konnten wir bestes Wetter geniessen und es war angenehm warm. Ich danke an dieser Stelle allen Helfern herzlich für Ihren Einsatz, insbesondere aber Bernhard Täschler, dank dessen Engagement wir ein Jahrestreffen mit wirklich ausnehmend vielen Höhepunkten erleben durften. Wir freuen uns schon auf die Ausstellung zum 125jährigen Jubiläum von Wisa Gloria! Ich bin dann 71 und frühpensioniert….

Walter Kälin, Präsident RMC

Seriöse Restauration – Velam Isetta

Heute habe ich einige Bilder von Erwin aus Holland erhalten, Er restauriert eine französische Velam Isetta. Interessant daran ist, dass er das Fahrzeug mit der sogenannten KTL-Versieglung vor Rost schützt.

– KTL steht für Kathodische Tauchlackierung – http://de.wikipedia.org/wiki/Kathodische_Tauchlackierung
– Ein Bericht aus Oldtimer-Markt: http://wurlitzer.de/download/de/Oldtimermarkt%20Bericht.pdf

So sieht die Karrossierie nach der Tauchlackierung aus:

Eine saubere Sache!

 

Velam Isetta – sortie de grange

Frankreich hat doch noch einige Schätze in verborgenen Garagen zu bieten. Immer wieder tauchen Fahrzeuge auf. Ein Grund ist bestimmt, dass Platzprobleme wie wir sie in der Schweiz kennen viel geringen sind – da kann man auch mal was stehenlassen…

Sieht gut aus die Isetta, bin gespannt wie das Fahrzeug nach einigen Litern Wasser und Seife aussieht!

Bandai Isetta – $2’500 – 3’000

Seit Tagen wird in vielen Foren über die Estimates einiger Objekte der Bruce Weiner Auktion diskutiert. Was mir persönlich sehr erstaunt hat, sind die Estimates für Spielzeug-Autos. Mag sein, dass mein Blick subjektiv ist, da ich mir wenig aus diesen Blechmodellen mache, aber $ 2’500 – 3’000 scheint mir doch ein absurd hoher Betrag für eine 15cm lange Isetta zu sein.

Vor einiger Zeit habe in Zürich auf dem Flohmarkt genau diese Isetta mit Schachtel für 50 Schweizer Franken gekauft. Mehr dazu: http://www.rollermobilclub.ch/fundort-flohmarkt/

Bandai – Isetta

Diese Isetta habe ich lieben Freunden in den USA geschickt, als Dankeschön für Ihre Hilfe beim Verschiffen eines Valmobiles.

Wer hätte das Gedacht, dass diese kleine Isetta – dieser Staubfänger – mal mehr Kosten soll, als ich für mein Valmobile mit Seitenwagen bezahlt habe.

Frei nach Obelix, „die spinnen, die Römer“…

Bruce Weiner Auktion – die ersten Estimates sind benannt!

War ja klar, dass das keine „günstige“ Angelegenheit wird. No-Reserve – klingt so als könnte man ein Schnäppchen machen. Mit dieser Strategie hat RM bereits das Museum in Dänemark vergoldet.

Nun sind die ersten Estimates für die Fahrzeuge gelistet worden – hier eine Auswahl:

Nicht weiter verwunderlich, führt ein Tiger die Liste an. $ 125’000 – 150’000 soll der Wagen mit der für meinen Geschmack etwas seltsamen Lackierung bringen. Mein KR175 hat in der Zwischenzeit auch eine tolle Wertsteigerung erfahren, in gut 6 Jahren hat sich der Preis verdoppelt.

Lassen wir uns überrarschen, welche Preise am Auktionstag erzielt werden können.

Jahrestreffen 2012 – Rund um den Hallwylersee

Normalerweise begleitet ständiger Regen das Jahrestreffen – nicht so dieses Jahr! Die Sonne schien das ganze Wochenende, wir hatten Gelegenheit uns im Hallwylersee abzukühlen und ganz nebenbei haben wir die schöne Landschaft während den Ausfahrten genossen.

Hier einige Bilder vom Treffen:

Abladen der Fahrzeuge...

In Reih und Glied

Vor dem Kloster Muri (1)

Vor dem Kloster Muri (2)

Vor dem Kloster Muri (3)

Tretauto – Velam Isetta

Eine grosse Rarität – Velam Isetta gebaut von Devillaine im Jahre 1957 – sogar mit Verdeck!

Das Tretauto misst 130cm in der Länge und bietet zwei „kleinen“ Passagieren Platz.  Wer sich nun augenblicklich in dieses Fahrzeug verliebt hat, dem sei geraten eine echte Velam Isetta zu suchen – dies ist bedeutend einfacher…

Velam Isetta - 1

Velam Isetta - 1

Velam Isetta - 2

Velam Isetta - 2

Velam Isetta - 3

Velam Isetta - 3