Elektro-Isetta, die Nächste…

Elektro-Isetta, die Nächste…

So eine Elektro-Isetta hat schon was – anders kann man nicht erklären, dass in schöner Regelmässigkeit E-Isetta Projekte vorgestellt werden. Diesmal ist ein Projekt von Wim Ouboter in den Medien. Ouboter vielen Eltern als Erfinder der omnipräsenten Micro-Scooter ein Begriff hat sich bei Seiner Elektromobil-Studie stark von der Isetta beeinflussen lassen, sogar die typische 2-Farben Lackierung wurde übernommen.

topelement

Auszug aus der Medienmitteilung:

Aufs Minimale reduziert

Das neue Elektro-Rollermobil hat Ouboter zusammen mit der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) entwickelt. Das Fahrzeug namens Microlino soll etwa 10 Prozent grösser als der Original BMW Isetta werden, ansonsten ist auch das Elektroauto auf das Minimale reduziert: Zwei Sitze, Fronteinstieg, Schiebefenster und ein Schiebedach als Notausstieg. Der Microlino soll so klein sein, dass er nur ein Drittel eines normalen Parkplatzes beansprucht. Die Batterie wird etwa für 80 Kilometer reichen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 90 km/h.

Einen Prototyp gibt es noch nicht. Der erste Microlino soll frühestens im Februar nächsten Jahres zu Testzwecken auf Schweizer Strassen zu sehen sein. Effektiv auf den Markt bringen will Firmenchef Ouboter den Microlino erst im Jahr 2017 – aber nicht in der Schweiz, sondern in China. Das Fahrzeug soll für die breite Bevölkerung erschwinglich sein: Während Elektromobile für den Normalverbraucher oft zu teuer sind, wird der Preis für den Microlino bei 7000 bis 10’000 Franken festgesetzt

Lief noch, als er das letzte mal gestartet wurde…

Für den etwas ambitionierteren Restaurator mit einer vollausgestatteten Werkstatt das optimale Projekt für die Wintertage!

Mit etwas Glück passt der sogar unter den Weihnachtsbaum…

Eigentlich schade, dass der Wagen nicht mehr im Fluss liegt, sah so friedlich aus.
Hier gehts zur Auktion auf eBay: http://www.ebay.com/itm/261680983285?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&fromMakeTrack=true

$_57 (6) $_57 (7) $_57 (1) $_57 (2) $_57 (3) $_57 (4) $_57 (5) $_57

 

so siehts der Verkäufer:

Rare chance to own a BMW Isetta at an affordable price.

This vehicle was stored in a climate-controlled environment for over 20 years.
It sat submerged in the DesPlaines River for that time and the local climate controlled everything.
Features:
  • Ran when new!
  • No useable parts!
  • Bring this to a car show and get a LOT of attention
  • Flat-Pack Storage
  • The Perfect Gift!

This is currently stored on a sheet of plywood on top of an old garden cart and sitting in our garden with other rotting decorative items that my wife likes (Can’t get rid of that, the kids made it!)

Plywood and garden cart are included and probably worth more than the stuff on top of it.
 
A couple of the photos show the Isetta at the river’s edge when it was found a few years ago and dragged there by the RiverKeepers cleanup crew.  Several hundred man-hours of work later, and with no expense spared or spent, it was removed from the muck and transported in an enclosed trailer to the garden where it sits today hoping for some fool other than me to say „I gotta have that“.  
 
Your Questions Answered:
  • As-Is-Where-Is, no warranty expressed or implied
  • No Serial Number anywhere. No Title, Bill of Sale only
  • You will need gloves to move it
  • A current Tetanus shot would not be a bad thing either
  • Could be restored, all you need is a frame, a body, door, engine, chaincase and some other bits that can be purchased with money.
  • Enclosed transport is highly recommended.
  • All proceeds from the sale of this item will probably go to eBay and PayPal fees
  • No Bitcoins

Good luck Jim

Ein paar Euros und der Mivalino und zwei Isetta’s stehen in Deiner Garage !

Aktuell wird in Italien eine Sammlung von Rollern, Kabinenrollern und einigen kleinen Fiat’s verkauft. Die Auswahl ist eindrücklich, die Preise aber auch. Da schwingt doch eine grosse Portion Optimismus mit. Alle Fahrzeuge sind restauriert, soweit man dies von den Fotos her beurteilen kann ist die Qualität aber eher bescheiden.

Ganze Sammlung: http://www.subito.it/pp/6074987.htm

Mivalino, € 34’000.-: http://www.subito.it/auto/mivalino-mi-val-perugia-99114977.htm?last=1

Iso Isetta, € 35’000.-: http://www.subito.it/auto/isetta-iso-1954-perugia-99114323.htm

Ich bin ja kein Iso Kenner, aber hat es doch ziemlich viele falsche Teile. Für den Preis müsste ein wirklich perfektes Fahrzeug mit nachvollziehbarer Historie angeboten werden.

BMW Isetta Standard, € 35’000.-: http://www.subito.it/auto/isetta-bmw-perugia-99114162.htm

Für diesen Preis könnte man auch eine korrekt lackierte Türe erwarten…

Ape Calessino, € 35’000.-: http://www.subito.it/moto-e-scooter/ape-calessino-anni-50-perugia-97242731.htm

Kleinwagentreffen Wohlen 2014 – Samstag

Traditionell findet am Samstag die grosse Ausfahrt statt. Hier die Fahrzeuge beim Verlassen des Festareals…

 

Isetta Dragster – etwas für Dich?

Heute gleichen sich ja viele Isetta’s. Zweifarbig, rot mit weissem Dach – neues Interieur und aller Chromzierrat glänzt wie an Weihnachten. Langweilig sagt Ihr, dann gibts hier die etwas andere Isetta. Ein Dragster mit resten einer Isetta Karosserie und Ford V8 Motor.

Isetta mit 200 PS

Hier gehts zum Fahrzeugangebot –> € 14’000.-

Retromobile 2014 – Auktionen

Traditionell finden rund um die Retromobile Oldtimermesse in Paris verschiedene Auktionen der grossen Auktionshäuser statt. Dieses Jahr waren einige Kleinwagen im Angebot. Vorallem der Reyonnah aus der Besitzerfamilie hat im Vorfeld für Aufsehen gesorgt. Die gebotenen € 125’000 lagen dementsprechend auch in „Bruce Weiner“ Regionen. Die klassischen Kleinwagen erzielten Verkaufspreise die als „normal“ eingestuft werden können.

RM Auctions hatte nur einen Kleinwagen im Angebot – ein Multipla aus Schweden für € 33’000.-

Bonhams hatte ein interessantes Fahrzeug im Angebot. Ein Attica, die griechische Lizenzproduktion des Fuldamobils. Auch bei Bonhams lagen die Preise auf vernünftigem Niveau.

Zusammenfassend kann man sagen, dass gute und seltene Fahrzeuge auch hohe Preise erzielen, aber die astronomischen und auch schwer nachvollziebaren Preise aus der Bruce Weiner Auktion wurden nicht erreicht.

Scotsdale 2014 – Auktionsergebnisse

Letztes Wochenende fanden in Scotsdate Arizona mehrere hochklassige Auktionen statt. Bonhams, RM Auctions, Gooding und Barret-Jackson boten hunderte von Fahrzeugen an. Natürlich wurden für verschiedene Fahrzeuge neue Preisrekorde erziehlt – neben all den „Verlierern“ der Wirtschaftskrise der letzten Jahre gibt es doch eine betrachtliche Anzahl „Sammler“ für die Geld keine Rolle spielt.

Einige Kleinwagen waren im Angebot. Die Preise lagen höher als dies an einer europäischen Auktion zu erwarten wäre, aber Preisrekorde wurden definitiv keine erziehlt.

Erstaunlich ist die Preisentwicklung, die bei den Fiat Jolly Exemplaren zu beobachten ist. 110’000.- für einen kleinen Fiat ist doch sehr viel Geld. Klein Wunder, dass bei diesen Beträgen inzwischen der Grossteil der Jolly’s bis vor kurzem noch ein geruhsames Leben als stinknormale, verrostete 500-er Limousine gefristet hat…

Zwei frühe KR200 für 37K bzw. 55K

Isetta für 30K

Keith Harring Isetta & Karo

Wem Pop-Art nicht gefällt, kann sich eine Romi Isetta oder einen Mivalino mit Graffiti Hintergrund ins Wohnzimmer hängen. Mir persönlich gefällt das Fahrzeug ohne Hintergrund in der schlecht belichteten Garage am besten, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich steiten…

Hier kann man sich die Objekte bestellen: http://fineartamerica.com/art/all/bluechip+luigi+gallone/all

Isetta im Wald

Neben all den Vespa 400 steht, oder besser liegt auch eine Velam Isetta in den Wäldern von Korsika. Bei solchen Bilder stellt sich mir immer die Frage, wie kommt eigentlich so ein Fahrzeug in den Wald? So ganz ohne Räder, scheint es mir nicht einfach die kleine Isetta dort abzuladen…

Mehr Bilder aus Korika:

http://www.rollermobilclub.ch/mehr-vespa-400/

http://www.rollermobilclub.ch/stilleben-vespa-400/

Braucht jemand dringend 30 Isettas und Co.?

Wäre ja schon verlockend, mit einem einzigen „Ja“  gleich eine ganze Sammlung von Kleinwagen in Besitz zu nehmen. Wie üblich, liegt auch hier die Krux im Detail. Einerseits sind die Fahrzeuge in Argentinien und andererseits muss ein Grossteil der Sammlung noch hergerichtet werden.

Hier einige Bilder:

mehr Infos dazu auf: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.488095097877144.119414.471144576238863&type=3