Schweizer Kleinwagen Francis Béboux

Der schweizer Künstler Francis Béboux hat in den Jahren 1948 – 1956 in der eigenen Werkstatt drei dreirädrige Autos konstruiert. Sowohl Chassis als auch Karosserie sind Eigenkonstruktionen.

Mehr Infos unter: http://www.francis-beboux.ch/lebenslauf.htm

Unterstützung erhielt er von Walter Heckendorn,  der damals vor dem Abschluss seiner Ausbildung bei Karosseriebau Köng in Basel stand. Karosserie–Inhaber Köng gehörte zu den ersten, die Béboux mit einer Arbeitsweise frappierte, welche vollkommen von üblichen Arbeitsabläufen abwich.  Köng fragte nach den Plänen zum eigenartigen Dreiradauto, das nach Béboux konstruktionsmässig eine Verwandtschaft hatte mit dem Flugzeug eines seiner Freunde.

Pläne? Béboux hatte weder Skizzen noch Pläne vorzuweisen –  sämtliche Baupläne waren in seinen Gedanken und in seiner inneren Vorstellungswelt verankert.

Köng stellte sinnend fest, dass da zwar ein begabter Konstrukteur, aber ein noch weit begabterer Künstler und Plastiker am Werk war.

3-rad Sportwagen von 1951

3-rad Sportwagen von 1951

ob eines dieser Fahrzeuge überlebt hat, ist nicht bekannt.