Katastrophales Messerschmitt Wochenende…

Katastrophales Messerschmitt Wochenende…

Endlich Sommer!

Nach all den kühlen und regnerischen Tagen, zeigte sich die Sonne rechtzeitig für das lange Wochenende. Was eigentlich ganz toll klingt, ist für den gemeinen Messerschmitt-Fahrer ein echtes Problem. Klar gibts Lufteinweiser oder Sonnenschutztücher die den sofortigen Kollaps des Fahrers verhindern, aber sein wir mal ehrlich – als Messerschmitt Pilot fühlt man sich an einem sonnigen Tag wie eine ausgetrocknete Aubergine im Gewächshaus.

Ich weiss, jahrelang hatte ich jedem der es hören wollte erklärt dass ein Karo nur mit Plexihaube ein richtiger Karo sei – alles andere doch noch eine Beleidigung für Auge. Leute, ich lag komplett daneben. Mea Culpa!

Freitags bei knapp 25 Grad und strahlend blauem Himmel bin gut 15 Kilometer mit offenem Verdeck gefahren und habe jede Minute genossen, es war einfach nur toll. In diesem Sinne freue ich mich auf weitere sonnige Tage im Messerschmitt.   

KR200 – Verdeckmontage, ohne Löcher!

KR200 – Verdeckmontage, ohne Löcher!

Bullenhitze unter der Plexihaube – nein dass muss nicht sein. Denkt man noch an die Klimaerwärmung kommen schon die ersten Schweisstropfen…

Nun fahre ich Cabrio !

Die Idee, mal ein Stoffverdeck zu montieren hatte ich schon länger, allerdings sieht ein Karo mit Plexihaube einfach toll aus und ich wollte auch keinen intakten Alurahmen verbohren um die Druckknöpfe zu befestigen. Bei meinem Scheunenfund war nur eine defekte Haube vorhanden, so nahm ich das Thema nochmals auf und begann etwas herumzusuchen. Es gab ja bereits in den 50-iger Jahren das Golde-Dach dass mittels einem kompletten Alu-Einlegerahmen im Haubenrahmen befestigt wurde. Sowas war mit aber zu aufwendig, ausserdem gefiel mir der umlaufende Rahmen nicht.  

Meine Lösung verwendet vorne den normalen Windfang und hinten einen Alustreifen der mit den Schrauben für die Rahmenmontage verbunden ist. So habe ich genügend Stabilität und kann wenn später doch wieder Plexihauben-Wetter wird alles rückgängig machen.

Abschliessend muss ich noch das Verdeck etwas an die neue Befestigung anpassen – aber ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Sommer 🙂