Bambi

Oftmals tut man sich schwer, der Frau oder den Kindern das „rostige“ Hobby näherzubringen. Dies mag mit der Zeit und dem Geld das in Hobby investiert wird zusammenhängen.

Vielleicht kommt es auch einfach auf die korrekte „Fragestellung“ an !

Meine Tochter würde folgende Frage bestimmt mit Ja beantworten – Willst Du ein Bambi ?
(man muss ja nicht gleich daraufhinweisen, das dieses Bambi nicht im Wald lebt)


Bambi - Kühlergrill

Bambi - Kühlergrill

Bambi von vorne

Bambi von vorne

Bambi von hinten

Bambi von hinten

Der Wagen sieht wirklich „herzig“ aus. Dieses Exemplar steht in Argentinien zum Verkauf – http://articulo.mercadolibre.com.ar/MLA-108689329-auto-antiguo-coleccion-bambi-_JM – $ 7’000.-

Vom Fuldamobil gab es eine ganze Reihe von Lizenzproduktionen, beim Bambi handelt es sich um eine Produktion aus Südamerika.

Lizenzproduktionen:

Das Fuldamobil wurde auch von anderen Herstellern in Lizenz gefertigt, teilweise auch im Ausland. Die Firma Nordwestdeutscher Fahrzeugbau (NWF) baute das Fuldamobil von 1954 bis 1955 in einer Stückzahl von 701 Fahrzeugen. Zwischen 1955 und 1957 wurde in den Niederlanden der Bambino hergestellt. Fram-King aus Schweden produzierte 411 Exemplare zwischen 1956 und 1962. Im Vereinigten Königreich wurde es von Nobel zwischen 1959 und 1961 produziert. In Griechenland gab es den Alta und sogar bis 1975 den Attica 200. Weiterhin fanden Lizenzbauten in Argentinien und Chile als Bambi, in Rhodesien als Fuldamobil RSR und in Indien als Hans Vahaar statt.