Hatten die Kabinenroller ja eigentlich die Aufgabe, die Mobilisierung der Nachkriegsjahre voranzutreiben waren doch nur sehr wenige private Bürger wirklich in der Lage sich einen solchen fahrbaren Untersatz zu leisen.

Blicken wir zurück in Jahr 1955:

nimmt man den durchschnittlichen Stundenlohn von 2 DM muss der Arbeiter gute 1200 Stunden oder mehr als 7 Monate arbeiten um sich einen Messerschmitt vor die Haustüre stellen zu können.

So ist nicht verwunderlich, dass auch Kleinst Lastenfahrzeuge für Handwerker und andere Dienstleister hergestellt wurden.

Zum Buch:

Das Buch Micro-Trucks widmet sich einigen dieser teilweise skurrile Fahrzeuge. Alle bebilderten Fahrzeuge stammen aus der Kleinwagensammlung des Kanadiers Mario Palma. Die meisten Fahrzeuge sind noch im Originalzustand sollen aber in den in Nordamerika so beliebten „better then new“ Zustand versetzt werden. Eigentlich schade, den „better then new“ ist oftmals leider nur „glänzender“ als unrestauriert wobei Originalfarbe oder verwendete Materialien zweitrangig sind.

Interessante Fahrzeuge werden vorgestellt:

  • Isocarro
  • Solyto
  • Trimobile
  • Topolino
  • Moto Guzzi
  • etc.

Buch - Micro Trucks

Letzte Artikel von oliver (Alle anzeigen)
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.