Als ich 2005 meinen KR175 verkaufte um etwas Geld für den Einstieg in die Vorkriegsrennwagen-Scene zur Seite zu legen, habe ich dem Wagen nicht lange nachgetrauert. Die Vorkriegstechnik und Formensprache war einfach zu faszinierend um weitere Gedanken an Kleinwagen der 50-iger Jahre zu verschwenden. Nun viele Jahre später steht wieder ein Messerschmitt in meiner Garage. Über unseren Club wurde mir ein KR200 von 1955 angeboten. Das Fahrzeug kam laut Verzollungspapieren am 16. Mai 1955 im Zürcher Freilager an und verkehrte bis ca. 1985 in auf schweizer Strassen. Um die Zeit startete der letzte Besitzer oder ev. auch der Vorbesitzer eine Restauration des Fahrzeuges. Blecharbeiten, Lackierung, Interieur und sehr viele Ersatzteile wurden (inkl. zwei Plexihauben und einer neuen Frontscheide) beschafft.

Natürlich fehlen einige Kleinteile, aber das Projekt ist überschaubar und kann zu einem vernünftigen Preis fertiggestellt werden.

Am Wochenende habe ich bereits den Motor ausgebaut, alles gereinigt (jemand hat vor Jahren sogar mal das Gehäuse pollieren lassen) und bin ganz zufrieden mit dem Resultat. Als nächstes werde ich mit dem Scheibenrahmen und der Plexihaube widmen – das braucht so demontiert einfach zuviel Platz! Des weiteren werde ich mir Radaufhängung und Bremens anschauen – ist wohl alles bereits gemacht worden aber die 30 Jahre Standzeit sind sicher nicht unbemerkt an den Teilen vorbeigegangen.

Letzte Artikel von oliver (Alle anzeigen)
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.