Gitta – schon mal gehört ?

Die Gitta wurde 1958 in Budapest gebaut. Der Handwerker Stephen entwickelte ein Dreirad – benannt nach Seiner Frau Gitta. Angetrieben wurde das Fahrzeug von einem 125ccm Motorrad-Motor. Obwohl die Gitta an der internationalen Budapester Messe erfolgreich ausgestellt wurde und einige Aufträge zu verzeichnen waren, kam es zu keiner Serienfertigung.

Ungarischer Kleinwagen - Gitta

Ungarischer Kleinwagen - Gitta

Rollermobilclub goes Facebook…

Der Rollermobilclub Schweiz wurde 1978 von einigen Kleinwagen-Enthusiasten ins Leben gerufen. Wir sind eine Gemeinschaft Kleinwagen-Interessierter, die sich keiner bestimmten Marke verschrieben hat.

Gründungsbild - 1978

Nun sind einige Jahre vergangen und auch wir als Club von Nostalgikern können uns der Moderne nicht verschliessen.

So werden die Blog-Beiträge ab sofort mit unserer Facebook – FanSite synchronisiert (was unsere Getriebe in der Regel nicht sind…)

http://www.facebook.com/pages/Rollermobilclub-Schweiz/336752976359599

Garage voll…

Genau, die Garage ist voll – so geht es mir. mit meinen 5 x 5 Meter schon lange. Die Mopetta ist schon einige Jahre im Exil und bei jeder Neuanschaffung muss was Bestehendes Weg. Gedanklich bereite ich mich schon auf die nächsten Verkäufe vor…

Es geht aber auch anderes wie die folgenden Bilder aus Argentinien zeigen.

Alfredos Garage - einige Bambis (Fuldamobil) vorne links

Alfredos Garage - einige Bambis (Fuldamobil) vorne links

Alfredos Garage - Heinkel, Karo Ecke

Alfredos Garage - Heinkel, Karo Ecke

Romantik - in der Dämmerung

Romantik - in der Dämmerung

Hier gehts zu Alfredos Website: http://www.isettamania.com.ar/

Peel Trident Replica auf der Wunschliste ?

Peel’s gibt es ja nur ganz wenige, die meisten davon wurden in den letzten 10 Jahren hergestellt. Orginale sind extrem selten und entsprechend teuer (fürs gleiche Geld gibts auch einen sexi A4-Kombi). Nun mischt ein weiterer Player im Peel Buisness mit.

Heute bekam ich folgende eMail:

Based on the 1950s Peel Trident scooter-car our microcar is 20% larger than the original, with a solid metal chassis, vespa wheels and built to height standards. It comes with a 125cc scooter engine and is fully road legal.

The economy of operating such a small car (125cc scooter engine) or cars with very small engines being treated as motorcycles for tax and insurance purposes are enormous. In the UK , microcars with a certain maximum weight are considered motorcycles and therefore no car driving licence is needed (also in Austria , France , Germany , Spain , Italy and most of Europe ).

Our microcar will be fully road legal and can be parked perpendicular, where other cars park parallel, or be lifted by hand, like a motor scooter, to get into a tight spot. But the best of all is the fact that it will have an inbuilt reverse gear, this engine has been developed by us and is the only of its kind, the only 125cc engine to have an inbuilt reverse gear.

Follow our progress on facebook

Be the first one to place an order for this revolutionary means of transportation.

Prices start at around £1,500.00 (FOB), models with Honda engines will not have reverse gear.

Für alle dies sich ernsthaft für einen Peel interessieren, ist wohl weiterhin Andy Carter die erste Adresse. Ausserdem sollte man sich im klaren sein, dass eine Fahrt unter der „Käseglocke“ mit einem seitlichen Lufteinlass auch bei nur Frühlingshaften Temperaturen keine angenehme Sache ist.

Peel Trident Repro - made in England

Peel Trident Repro - made in England

Iso Isetta gefällig…

Isetta’s gibts wie Sand am Meer – kein Wunder ist die Isetta mit ca. 160’000 gebauten Fahrzeugen eine Erfolgsgeschichte. Wesentlich weniger Fahrzeuge sind von der „Original-Isetta“ bei ISO entstanden.

Die ISO-Isetta ist zumindest im deutschsprachigen Raum praktisch ausgestorben. Kaum jemand hat je eine in natura gesehen, geschweigen denn je eine besessen.

Dass kann sich nun ändern, ist doch eine bei Bonhams an der Retromobile Auction zu haben!

http://www.bonhams.com/eur/auction/20099/lot/228/

Das gute Stück soll so ca. € 28’000 – 32’000 bringen. Scheint mir persönlich etwas hoch, aber wir werden sehen.

ISO Isetta bei Bonhams

ISO Isetta bei Bonhams

Auktions-Text:

Renzo Rivolta’s Isothermos company had begun life pre-war making refrigerators, turning to the manufacture of scooters, under the Iso name, after the war and thence to the highly successful Isetta ‚bubble car‘. Introduced in 1953, the egg-shaped Isetta was like nothing seen before, boasting a hinged front for entry, the steering column and instruments swinging out with the door to facilitate easy access to the bench seat. Power was provided by a 236cc two-stroke engine, which drove the closely-spaced twin rear wheels via a four-speed gearbox. In the 1954 Mille Miglia, Isettas claimed the first three places in the economy classification, the winner averaging over 70km/h (43mph). Despite its virtues the Isetta was not well received at home, where small cars like the FIAT 500 were preferred, and sales were disappointing. Production in Italy ceased after some 1,000-or-so had been made, though the design continued to be built under license in several other countries. BMW saw its potential and by the time production ceased in 1962 had sold a staggering 161,728.
This rare Italian-built Isetta was restored approximately 10 years ago and is described as in original, working condition. Offered with Italian registration documents, this car is eligible for the Mille Miglia, unlike the BMW version.

Nachtrag: 06.02.2012

Sold for €28,750 inclusive of Buyer’s Premium

Tretauto – Velam Isetta

Eine grosse Rarität – Velam Isetta gebaut von Devillaine im Jahre 1957 – sogar mit Verdeck!

Das Tretauto misst 130cm in der Länge und bietet zwei „kleinen“ Passagieren Platz.  Wer sich nun augenblicklich in dieses Fahrzeug verliebt hat, dem sei geraten eine echte Velam Isetta zu suchen – dies ist bedeutend einfacher…

Velam Isetta - 1

Velam Isetta - 1

Velam Isetta - 2

Velam Isetta - 2

Velam Isetta - 3

Velam Isetta - 3

Mopetta Motor fertig!

Nun ist der Motor wieder zusammen. Neue Lager und Simmerringe sorgen dafür, dass das Oel drinnen bleibt und die hohen Tourenzahlen gebändigt werden…

Mopetta Motoren (links original, rechts optimiert)

Mopetta Motoren (links original, rechts optimiert)

Sobald sich die Temparaturen wieder etwas angenehmen zeigen, werde ich den Motor mal einbauen. Beim Auspuff – Kreidler Florett – handelt es sich um eine klassische Tuningsmassnahme aus den 60-igern.

Bin gespannt ob sich die Arbeiten gelohnt haben – ansonsten muss ich den Messerschmitts eben den Vortritt lassen 🙂