Viel wurde über die erzielten Preise der Bruce Weiner Auktion diskutiert, über Anlageobjekte und tolle Renditen spekuliert. Nun hat sich anhand der 12 Fahrzeuge die nach der Auktion nie abholt wurden und letzte Woche auf eBay auftauchten gezeigt – die erzielten Auktionspreise haben wenig mit der Realität zu tun.

Gerademal zwei Fahrzeuge konnten verkauft warden, für alle anderen lagen die Gebote zu niedrig. Die PickUp Isetta, am Auktionstag für $63’000.- verkauft brachte ein einzelnes Gebot von $22’000.-. Bei Champion, auch für $63’000.- verkauft lag das höchste Gebot ebenso bei $22’000.-.

Hier eine Liste der Ergebnisse.

Nun sind die Fahrzeuge wieder zu haben, diesmal zum Sofort-Kaufen…

BW_neu

 

Letzte Artikel von oliver (Alle anzeigen)
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
2 Kommentare
  1. nun, nicht nachhaltig würde ich nicht unbedingt unterschreiben- kurzfristig vielleicht nicht, aber wir sollten in ein paar Jahren nochmal schauen. 1997, nach der Christie’s Auktion, haben wir auch alle erstaunt die Stirn gerunzelt. Nur um nach ein paar Jahren festzustellen, daß da noch sehr viel Luft nach oben war. Mir persönlich gefällt’s, daß die Spekulanten, die auf diesen Zug aufgesprungen sind, erstmal auf die Nase fallen. Ganz deutlich ist das bei den beiden TG 500 zu sehen, die seit über einem Jahr überteuert angeboten werden und die niemand zu diesem Preis haben will. Aber in ein paar Jahren werden auch diese Preise überholt sein, da bin ich mir recht sicher. Einer der beiden Karos und der Maico sind inzwischen, beide mit ca. 8.000€ Verlust, per Sofortkauf verkauft worden.

  2. Das verrückte an dieser Geschichte ist doch der Fakt, dass es Personen gibt, die nur so zur Unterhaltung an einer Auktion 12 Fahrzeuge kaufen, diese aber nie abholen um dann, ein Jahr später herauszufinden, dass sie eigentlich gar kein Interesse an Kleinwagen haben…

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.