Nachdem nun alle Komponenten zusammengebaut sind, habe ich Motor, Batterie und Zündschloss verbunden um mal einen ersten Testlauf zu starten. Da es sich beim Sachs-Motor ja um einen klassischen Motorrad-Motor handelt und deshalb auch kein Rückwärtsgang vorhanden ist, lässt sich der Motor durch Umkehren der Anlasserpolarität auch rückwärts laufen.

Da sich der Motor um 1970 das letzte mal aus eigener Kraft bewegt hat – war ich gespannt ob alles klappt.

Alles Bestens, Motor dreht in Beide Richtungen, alle Kontrolllampen leuchten im richtigen Moment und der Zündfunke sieht auch gut aus.

IMG_2921

Sobald ich die Räder mit den neuen Reifen zurückbekomme, schiebe ich das Chassis aus der Garage lass den Motor dann richtig laufen…

Letzte Artikel von oliver (Alle anzeigen)
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.