Abonnieren
Rollermobil & Kabinenroller Club der Schweiz

Beiträge mit dem Schlagwort tuning

Mopetta Motor fertig!

Nun ist der Motor wieder zusammen. Neue Lager und Simmerringe sorgen dafür, dass das Oel drinnen bleibt und die hohen Tourenzahlen gebändigt werden…

Mopetta Motoren (links original, rechts optimiert)

Mopetta Motoren (links original, rechts optimiert)

Sobald sich die Temparaturen wieder etwas angenehmen zeigen, werde ich den Motor mal einbauen. Beim Auspuff – Kreidler Florett – handelt es sich um eine klassische Tuningsmassnahme aus den 60-igern.

Bin gespannt ob sich die Arbeiten gelohnt haben – ansonsten muss ich den Messerschmitts eben den Vortritt lassen 🙂

Mopetta Tuning – Teil 2

…nun bin ich einige Arbeitsgänge weiter, also noch vor einigen Tagen (http://www.rollermobilclub.ch/mopetta-tuning/). Da die Überströmkanäle beim ILO Motor etwas gross geraten sind, wurde der Zylinderfuss um 1.5mm abgedreht, dadurch ergeben sich folgende Vorteile:

– Kürzere Überströmzeit
– Höhere Verdichtung
– Längere Einlasszeit

Ausserdem habe ich den Einlass entsprechend der Werkzeichnung vergrössert. So sollte dies mit dem 15-er Bing Vergaser passen..

ILO G50 - Zylinderfuss abgedreht

ILO G50 - Zylinderfuss abgedreht

ILO G50 - Einlass Original

ILO G50 - Einlass Original

ILO G50 - Einlass angepasst

ILO G50 - Einlass angepasst

Jetzt müssen neue Lager und Simmeringe her und der Motor wird wieder zusammengebaut. Eine erste seriöse Probefahrt ist wohl erst in der wärmeren Frühlingstagen angesagt – also kein Grund zur Hektik…

Mopetta Tuning…

Nun fahre ich seit Jahren mit der Mopetta und habe auch schon einige hundert Kilometer zurückgelegt. In der Regel kann ich bei Kleinwagentreffen von der Geschwindigkeit her ganz gut mithalten (vorallem wenn noch Kleinschnittger oder Kroboth mitfahren) aber sobald längere Stecken Ausserorts zu fahren sind, haben ich mit meinen 50ccm keine Chance.

Da wünscht man sich ab und zu schon einige PS mehr um besser mitfahren zu können.
Vor kurzem bin ich nun auf eine zeitgenössische Tuninganleitung für den ILO G50 Motor gestossen und so enstand die Idee einen meiner Reserve-Motoren zu optimieren.

Der allseits bekannte Moped-Motor ILO Piano wurde in unterschiedlichen Ausführungen gebaut G50 / V50 / V54 und Leistungsmässig den entsprechenden Einsatz angepasst. Für die Mopetta wurde der Typ V50/3 verwendet. Dies ist ein Modell mit Gebläsekühlung, 3-Gang-Getriebe, 2,3 PS und Seilzugstarter also eine ziemlich spezielle Ausführung.  Die G50-iger Serie wurde ab 1955 bis Mitte der 70-iger Jahre gebaut. Ab 1959 nach Übernahme von ILO durch Rockwell unter dem Name ILO Rockwell. Der Motor wurde über die Jahre etwas stärker und der heikle Zahnriemen durch eine Kette ersetzt. Das stärkste Modell das mir bisher begenet ist, leistet laut Typenschild 3 PS (habe ich im Moment eingebaut…)

Mein Tuning-Motor ist ein Typ V54 und bringt 2.5 PS. Beim drehen des Schwungrades merkte man wie die Lager sich nur schwergängig bewegen liessen – so hatte ich auch gleich einen guten Grund, den Motor zu demontieren.

ILO Piano - Typ V54 - 2.5PS - 3-Gang

ILO Piano - Typ V54 - 2.5PS - 3-Gang

In meiner „Frisieranleitung“ wird der ILO Motor als Kuriosum betitelt, da die Überströmkänele etwas gross geraten sind. Dieser Umstand soll mit der Abnahme des Zylinderfusses behoben werden, wobei gleichzeitig auch die Verdichtung erhöht und die Einlasszeit vergrössert wird.

Klingt gut! Und Skizzen für die Veränderung von Ein- und Auslass liegen auch noch bei 🙂

Zeitgenössische Frisieranleitung ILO G50

Zeitgenössische Frisieranleitung ILO G50

Ein erstes Abpausen von Ein- und Auslass aus meinem Zylinder hat allerdings ergeben, dass die Masse schon den in der Frisieranleitung angegebenen entsprechen und der Einlass im Vergleich zur Anleitung um 3mm tiefer liegt also auch früher öffnet. So stellt sich die Frage, wie die restlichen Angaben der Frisieranleitung auf meinen Motor passen.
Als nächstes werde ich die Steuerzeiten messen.

ILO V54 - Masse Ein- und Auslass

ILO V54 - Masse Ein- und Auslass

Neben den Arbeiten am Motor habe ich auch noch einen Kreidler Florett Auspuff besorgt. Dieser wurde laut C. Jansen dem Besitzer des ILO Museums in Holland früher auch gerne zu Tuningzwecken eingesetzt.

Messerschmitt mit mehr als 10 PS

Messerschmitt Rennwagen

Messerschmitt Rennwagen

zwei V8 Motoren und sechs Räder ! Da blütet das Herz des Originalitätsfanatikers.

Aufgrund der Luftschlitze am Heck handelt es sich bei der verwendeten Karosserie um einen KR 175 oder einen sehr früher KR200.

Mehr Power im Goggomobil

Jeder hat sich schonmal mit dem Thema Tuning befasst. Steuerzeiten ändern, Hubraum vergrössern, Verdichtung erhöhen sind einige Möglichkeiten. Einen ganz andern Weg ist Uwe Wulf mit Seinem Goggo gegangen…

Goggomobil mit Flugzeugmotor

Goggomobil mit Flugzeugmotor

Goggomobil mit Flugzeugmotor

Goggomobil mit Flugzeugmotor

Solyto tuning !

Mit dem Solyto unterwegs in der hügeligen Schweiz ist mitunter ein hartes Brot. Der Motor mit seinen 125ccm ist schon bei kleinen Hügeln gefordert, von richtigen Steigungen ganz zu schweigen.

Unterwegs zum letzten Clubhöck sind Ralph im Fuldamobil und ich im Solyto mit ca. 20 Km/h die Strasse zum Zoo hoch gekrochen, kaum waren wir oben, hat mein Motor vor lauter Hitze zu stottern begonnen.

Nach einigen Diskussionen am Höck habe ich mich dazu entschlossen die Kompression zu erhöhen. Beim Solyto ist dies sehr einfach, da die Zylinderkopfdichtung aus zwei Milimeter dicken Aluminium besteht. So habe ich die Dichtung durch eine aus 0.5 mm Alu ersetzt und so die Verdichtung von ca. 6.5:1 auf 7.5:1 erhöht.

links das Original, rechts die neue Dichtung

links das Original, rechts die neue Dichtung

Die erste richtige Testfahrt hat mich gleich nach Winterthur geführt (ca. 40 Minuten Fahrzeit) und meine Erwartungen erfüllt. Subjektiv hat der Wagen mehr Kraft am Berg und bei idealen Verhältnissen habe ich nach Tacho die 60 Km/h Grenze geknackt.

Obwohl, 60 Km/h im Solyto ist nur was für Leute ohne Nerven…

Neueste Artikel

Gallery

waldfund_goggo_007.jpg 06-luigi-mivalino2002.jpg mivalino1b.jpg img_0821.jpg img_0862.jpg img_0964.jpg OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kontakt

Rollermobilclub Schweiz
Erlenbachstrasse 3
CH-8840 Einsiedeln
 
Website: http://www.rollermobilclub.ch
Email: webmaster@rollermobilclub.ch