Abonnieren
Rollermobil & Kabinenroller Club der Schweiz

Beiträge mit dem Schlagwort restauration

Nun steht der KR200 von Tapio zum Verkauf!

Einige mögen sich noch erinnern – vor gut einem Jahr hat Tapio aus Finnland die „fast“ unmögliche Restauration dieses KR200 abgeschlossen.

Mehr Bilder dazu findet Ihr hier: http://www.rollermobilclub.ch/die-ultimative-kr200-restauration

Nach zwei, so stelle ich mir vor sehr harter und intensiver Jahre Arbeit entstand aus einem Haufen Schrott ein schöner, roter Messerschmitt. Gäbe es keine Fotos der Restauration, würde kaum jemand glauben, dass es sich bei diesem Fahrzeug um den selben KR200 handelt.

Nur schon wegen den „Vorher-Fotos“ würde es sich lohnen, die € 20’000.- für diesen KR200 hinzulegen…

Hier gehts zum Inserat:  http://www.nettimoto.com/messerschmitt/kr/1694024

 

Herausforderung gesucht…

Unter den Restauratoren sind immer wieder wahre Blechkünstler zu finden. Betrachtet man „Vorher-Nachher“ Bilder ist es oft unglaublich, was mit Geschick und der nötigen Geduld alles möglich ist. Eines meiner Lieblingsbeispiele ist die KR200-Restauration von Tapio aus Finnland: http://www.rollermobilclub.ch/die-ultimative-kr200-restauration/

Nun steht auf eBay ein weiteres Projekt, dass auf seinen Meister wartet. Auch hier handelt es sich um einen KR200 – was ja nicht auf allen Fotos sofort ersichtlich ist 🙂

Ich könnte mir vorstellen, dass ein solches Objekt auf einem Sockel in einen grossen Garage sehr dekorativ wirkt.

Update: 27.01.2014 – Verkaufspreis: £ 1’020.-

KR200, es geht voran (immer noch langsam…)

Wer hätte das gedacht, dass in einem so kleinen Wagen der ja fast fertig war noch so viel Arbeit steckt! Glücklicherweise unterschätzt man in der Regel anstehende Arbeiten und macht sich voller Elan ans Geschehen. Nun, zwei Monate und viele Stunden später sieht der Wagen langsam wie ein Messerschmitt aus.

Die letzten Tage habe ich mit der Aufarbeitung des Haubenrahmens verbracht – ein „Aluminium-Guru“ hat vor langer, langer Zeit alles Sandgestrahlt – etwas dümmeres ist wirklich schwer vorstellbar. Naja, egal nun sieht der Rahmen wieder aus, wie er sollte und eine erste Probemontage auf dem Fahrzeug lässt den KR200 wie in neuem Kleid erscheinen.

Nun steht noch die abschliessende Politur des Alus an und danach freue ich mich bereits auf die Hauben-Montage. Es gibt ja allerlei Tips dazu:

  • Rahmen aufbördeln
  • Alles sehr grosszügig mit Seife einschmieren
  • Mittelkeder bei Scheibenrahmengummi entfernen

und wahrscheinlich noch vieles mehr. Da bereits die Montage ohne Gummis einiges an zusätzlichen Händen gebraucht hätte wird es mit Gummi bestimmt ein „Kinderspiel“ – aber dazu später mehr.

Es soll ein altes Foto geben, auf dem die Export-Fahrzeuge mit ihren getrennten Haubenrahmen inkl. Seitenscheiben und Haube zu sehen sind. Wäre das ev. ein einfacherer Weg, zuerst den Haubenrahmen und die Seitenscheibenrahmen zusammenbauen und danach alles auf die Karosse zu montieren? Hat das schon jemand probiert?

Neben all dem „Alu-Pain“ habe ich das elektrisch angeschlossen, Motor, Kabel und neue Stossdämpfer montiert und den Lenker überarbeitet. Jetzt fehlt mir nur noch der Zündschlüssel, damit ich den ersten Problelauf machen kann. Ich hoffe der Vorbesitzer findet den bald…

wie alles begann…

http://www.rollermobilclub.ch/mein-kr200/

http://www.rollermobilclub.ch/kr200-es-geht-voran-langsam/

Die ultimative KR200-Restauration!

Es gibt wahrlich Fahrzeuge, die sind so rar oder wertvoll, da lohnt sich jede noch so abenteurliche Restauration. Schon mancher Ferrari oder Bugatti ist aus dem „nichts“ entstanden und erfreut heute Besitzer und Passanten. Bei einem KR200 ist dies noch nicht die Regel, trotzdem hat Tapio aus Finnland das unmögliche möglich gemacht. Im gebührt allergrösster Respekt für die geleistete Arbeit.

So sah das verheissungsvolle Stück aus:

Nach vielen Stunden in der Werkstatt ist tatsächlich ein richtige KR200 daraus geworden!

Es braucht schon eine Menge Fantasie, sich vorzustellen wie aus dem Schrotthaufen ein roter Traum werden kann…

Alle Bilder sind hier zu finden: http://www.restoredsportscars.com/ts3/galleria/kori/kori_index.htm

Seriöse Restauration – Velam Isetta

Heute habe ich einige Bilder von Erwin aus Holland erhalten, Er restauriert eine französische Velam Isetta. Interessant daran ist, dass er das Fahrzeug mit der sogenannten KTL-Versieglung vor Rost schützt.

– KTL steht für Kathodische Tauchlackierung – http://de.wikipedia.org/wiki/Kathodische_Tauchlackierung
– Ein Bericht aus Oldtimer-Markt: http://wurlitzer.de/download/de/Oldtimermarkt%20Bericht.pdf

So sieht die Karrossierie nach der Tauchlackierung aus:

Eine saubere Sache!

 

KR200 – das Restaurationsende naht…

Gestern Abend ging ich Ralph etwas zur Hand, als es darum ging das Heck Seines Messerschmitts zu montiern.

Nun nach 10 Jahren neigt sich auch diese Restauration dem Ende zu. Was kurz nach Rückkehr der Nordkapp-Rally 1999 mit einer Demontage und „obligater“ Ernüchterung über den realen Fahrzeugzustand begann zeigt sich nur schöner und perfekter als am ersten Tag. Ich bin eigentlich kein Freund dieser „besser als neu“ Restaurationen aber steht man dann vor einem Fahrzeug an dem bis zur letzten Schraube alles mit besten Wissen und Gewissen sowie ausschliesslich Originalteile aufgearbeitet wurde ist man schon kurz sprachlos…

Das Fahrzeug überzeugt vorallem durch die Farbkombination Hell-Dunkelgrün, dies entspricht der Exportausführung von 1957. Ist schon komisch, dass man diese Farbkombination kaum sieht und sich stattdessen immer wieder am überraschenden Rot oder Rot-Weiss bei Karos aller Jahrgänge erfreuen kann.

KR200 - 1957

KR200 - 1957

KR200 - 1957

Rolux – Restauration !

Hier zwei Bilder einer ambitionierten Restauration eines französischen Kleinwagens der Marke Rolux. Restaurator Peter Svilans, einigen auch bekannt als ehemaliger Kurator des Bruce Weiner Museums hat den Wagen über die letzen 6 Jahre neu aufgebaut. Da in Kanada nicht viele Rolux verfügbar sind, hat sich trotz dieser doch sehr schlechten Basis die Restauration gelohnt.

Der Vorbesitzter hat den Wagen durchgetrennt, um einen 4-Plätzer zu bauen !!!

Rolux Baby - vorher

Rolux Baby - vorher

Rolux Baby - nachher (6 Jahre später)

Rolux Baby - nachher (6 Jahre später)

Rolux Baby - nachher (6 Jahre später)

Rolux Baby - nachher (6 Jahre später)

Neueste Artikel

Gallery

88_1_b.jpg rovin.jpg mivalino_5.jpg OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA img_0818.jpg img_0999.jpg img_1100.jpg

Kontakt

Rollermobilclub Schweiz
Erlenbachstrasse 3
CH-8840 Einsiedeln
 
Website: http://www.rollermobilclub.ch
Email: webmaster@rollermobilclub.ch