Abonnieren
Rollermobil & Kabinenroller Club der Schweiz

Beiträge mit dem Schlagwort patina

fertig geputzt !

fertig geputzt !

Seit Dezember letzten Jahres steht ein 63-iger Karo in meiner Garage. Wie immer versuche ich die Oberflächen des Wagens so original wie möglich zu lassen, was doch viel Handarbeit mit Reinigungsmittel und verschiedenen Pollierpasten mit sich bringt. Manch einer wird sich beim Anblick des Kotflügel fragen – was es denn da zu polieren gibt – nach Strahlen und Lackieren glänzt dass doch eh – aber mir gefällt die originale Farbe und neu lackierte Karo’s gibts ja nun wirklich genug.

Wobei man sagen muss, dass die beiden Kotflügel verglichen mit dem Rest des Wagen schon sehr mitgenommen aussehen. Mal schauen, wie das wirkt wenn der Wagen wieder fertig montiert ist, vielleicht muss da und dort noch etwas mit Airbrush korrigiert werden.

Einige Probleme bereiten mir die Haubengummis – einer fehlt komplett und andere sind durch die Lage der letzten 40-iger Jahre gefaltet. Nun habe ich die Gummis erwärmt und beschwert, ich hoffe sie auf diese Art wieder hinzukriegen oder irgendwoher bessere originale zu bekommen.

 

Als nächstes stehen die Seitenverkleidungen an, Sitze und die restlichen Interieur Teile sind schon gereinigt und montiert. Dann steht einer richtigen Probefahrt nichts mehr im Weg – der Motor läuft und das Getriebe schaltet – habe ich schon ausprobiert.

KR200 – die Reinigung beginnt…

KR200 – die Reinigung beginnt…

Anfangs Dezember konnte ich meine Neuerwerbung nach Hause bringen. Seither habe ich einige Stunden mit dem Fahrzeug verbracht und mit der Demontage und Reinigung begonnen.

Sieht so aus, als muss man den Karo fast komplett zerlegen um die Reinigung richtig gut durchführen zu können…

Begonnen habe ich mit dem Heck, da es sich einfach demontieren lässt und rasch Erfolgserlebnisse versprach. Diese konnten übrigens auch gehalten werden, aber dazu später. Mein Plan mit dem Fahrzeug sieht folgendermassen aus:

  • Demontieren
  • Mit Wasser und Seife putzen, was sich nicht lösen lässt bekommt einen Spritzer Kaltreiniger (Bremsenspray oder Motor-Reiniger)
  • Danach reinige ich die Oberfläche mit Lackreiniger (habe ein Produkt von Rot-Weiss)
  • Anschliessend wird aufpoliert (3M Produkte; Fast-Cut (ist hierfür zu agressiv), Fein, und Maschine Polish)
  • Chrom und Alu behandle ich auch mit den 3M Produkten.
  • Dann wird wieder montiert

Eigentlich gehört Owatrol auch noch auf die Liste – aber da am Heck kein Rost vorhanden war, kommt das erst später zum Einsatz.

Beim Heck muss demnach der Tank raus (sah innen perfekt aus – keine Ahnung wie der sich so gut gehalten hat), dann die Lampen und schlussendlich noch die Zierleisten. Ist schon viel Arbeit, aber sobald die ersten glänzenden Stellen sichtbar sind, macht es sogar Spass !

 

So sieht das nackte Heck nach der Reinigungs- und Politurarbeit aus. Ich bin mir noch nicht im Klaren, ob ich die Stellen an denen die Farbe abgeplatzt ist ausbessern soll oder so belasse. Werde ich wohl am Schluss wenn das Ganze Fahrzeug sauber ist entscheiden.

Bei einem originalen unverbastelten Fahrzeug sieht man schön, wie früher gearbeitet wurde. Schweissnähte, Farbverlauf, etc. alles ist klar ersichtlich.

Innen wurde das Heck Schwarz-Seidenglanz lackiert.

Die Spuren der Zeit sind ersichtlich – aber das passt so, schliesslich ist der Wagen in Würde gealtert.

Patina oder einfach nur Rost ?

Patina oder einfach nur Rost ?

Schöene Patina ist zweifellos der erstrebenswerteste Erhaltungszustand eines Fahrzeuges. Was nun schön bzw. noch Patina ist, da scheiden sich die Geister.

Dieser KR200 ist für mich fast schon ein Grenzfall – für viele ist er wohl ein klassisches Restaurationsobjekt.

kr200_3

kr200_1

kr200_2

kr200_4

kr200_5

kr200_6

Barnfind, oder eher Waldfund…

Wer träumt nicht davon, in einer verlassenen Scheune der Oldtimer seiner Wünsche zu finden. Während all den Jahren hatte ich nie das Glück an der richtigen Scheune vorbeizulaufen – oder aber jemand war vor mir da. So bleibt es oft beim Traum.

Noch schöner als ein verstaubter Wagen in einer dunklen Kammer wirkt das Objekt der Begierde im richtigen Licht mitten im Wald.

Die Aufnahme ist aus dem Buch „Forest Punk“. Mehr Infos dazu: http://www.forest-punk.de/

Zwei tolle, originale Messerschmitt

Wieso immer alles neu lackieren? Original wirkt doch viel stimmungsvoller.

Buy of the day…

Klar, die Preise die erziehlt wurden sind für den „normalen“ Kleinwagenfreund sehr hoch – oder wie das Synonym-Lexikon meint:

angesehen, außergewöhnlich, außerordentlich, erhaben, erstaunlich, führend, gehoben, hoch gestellt, hoch stehend, übergeordnet, ungewöhnlich, vorgesetzt, vornehm, ausgefallen, drakonisch, drastisch, haushoch, hochaufgeschossen, hoch gewachsen, lang, lebenslänglich, maßlos, stattlich, teuer, überhöht, beträchtlich, ansehnlich, empfindlich

Wie auch immer – es gab ausnahmen!

Die Auktion wurde mit Lot 243 – einem KR175 aus dem Jahre 1953 eröffnet. Dieses Fahrzeug ist nicht nur eines der ältesten, nein es ist sogar noch im Originalzustand. Farbe, Interieur und sogar die Glaskuppel sind von 1953! Ich glaube man muss kein Prophet sein – um zu behaupten, dass so ein Fahrzeug nicht wieder auftaucht.

Das gute Stück war für $20’000.-zu haben!

Ich hoffe innständig, dass der Käufer den Wagen so belässt und keine völlig sinnlose Vollrestauration durchführt.

Neueste Artikel

Gallery

06-luigi-mivalino2002.jpg mival_ant.jpg mivalino_prospekt_1.jpg new-mivalino1.jpg OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA img_0796.jpg img_0798.jpg OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kontakt

Rollermobilclub Schweiz
Bahnhofstrasse 15
CH-5614 Sarmenstorf
 
Website: http://www.rollermobilclub.ch
Email: webmaster@rollermobilclub.ch