Abonnieren
Rollermobil & Kabinenroller Club der Schweiz

Beiträge mit dem Schlagwort p50

Sold for 46’000.-

Sold for 46’000.-

Am Wochenende fand die Versteigerung der Mopetta und dem P50 statt. Im Vorfeld wurde in den einschlägigen Chat’s über den möglichen Ausgang gerätselt, Summen wurden genannt und ganz allgemein über Sinn und Zweck der Beiden „Einsitzer“ diskutiert. 

Die vielleicht letzte Möglichkeit eine originale Mopetta zu erwerben…

Ganz so heiss wurde die Kartoffel nun doch nicht gegessen. Während der P50 schon bei £60’000 stecken bliebt, ging die Mopetta im Nachverkauf über £46’000 über den Ladentisch.

Klar, hatte der Verkäufer mehr erwartet – vorallem die in letzter Zeit erreichten Preise für P50 liessen die Fantasien in die Höhe steigen. Aber sind wir doch mal ehrlich, 60’000 für einen P50 in ziemlich mitgenommenem Zustand sind doch ein tolles um nicht zu sagen verrücktes Ergebnis – vielleicht wäre es klug gewesen, die 60’000 einzustreichen und sich in nicht allzu ferner Zukunft diebisch über den Gewinn zu freuen.

Etwas anders sieht’s bei der Mopetta aus. Klar, £46’000, also ca. CHF 60’200.- sind eine unglaubliche Summe. Auch scheint der Zustand des Fahrzeugs in letzter Zeit gelitten zu haben, aber es handelt sich hierbei um die bekannteste Mopetta überhaupt und zusätzlich bietet der Wagen eine wundervolle Patina. Ich hoffe der Wagen wird noch das eine oder andere mal zu sehen sein, bevor er den Weg nach Israel antritt.

Ausserdem ist die Mopetta einfach sehr hübsch anzusehen, was man von einem Peel nur wirklich nicht behaupten kann.

Hier ein paar Impressionen vom Anlass…

 

Die vielleicht letzte Möglichkeit eine originale Mopetta zu erwerben…

Die vielleicht letzte Möglichkeit eine originale Mopetta zu erwerben…

Nachdem in den letzten Jahren das Interesse an der Brütsch Mopetta nochmals zugenommen hat und zu allerlei neuen Mopettas geführt hat, ergibt sich nun die äusserst seltene Gelegenheit ein Original zu erstehen.

Historic @ Brookslands versteigert am 23.09 zwei Fahrzeuge aus der ehemaligen Sammlung von Malcom Goldsworthy die vor gut 5 Jahren bei Coys unter den Hammer kam.

Coys Auktion @ Blenheim Palace – die Resultate

£ 250’000 – soviel soll die Kleinwagen Auction bei Coys bringen!

Mal schauen, ob sich die Estimates erreichen lassen – schliesslich wurde der Zustand der Fahrzeuge bei der Coys Auktion als „very poor“ beschrieben und nach den Bildern zu urteilen wurde nichts repariert.

Egal – wer eine Mopetta braucht – das ist der Moment zuzuschlagen.

Falls es nicht klappt, kein Grund zu verzweifeln – die Auktion bietet einen schönen Rolls-Royce für 18’000.- an 🙂

Brütsch Mopetta – 408 EPD

Brütsch were best known for producing a large number of different microcar designs, but only produced small numbers of each design and the primary function of the company appears to have been that of the development and promotion of each design to sell licences to manufacture to other companies. Many of the bodywork designs were simple two-piece mouldings of polyester reinforced with fiberglass, bonded at a waistline join, which was then covered by a protective strip. The Brütsch Mopetta is an interesting historical curiosity, only 14 of the microcars were ever made and even though there were some negations with Opel, nothing came of the talks and sadly the car never saw a production run. Originally designed and built in a single day by Egon Brütsch in 1956 the Brütsch Mopetta is a 2-stroke, 50cc 3 wheeler with a top speed of 30mph and enough seating room for one man, his flap cap and his pipe. It isn’t hard to imagine the Mopetta taking on icon status in much the same way that the Messerschmitt, Goggomobil and Peel Trident did in the 1960s. Georg Von Opel planned to build the Mopetta at the Horex factory to sell it as the Opelit at his Opel dealership but he lost interest in 1958 and only 14 units were ever built.
This particular car, of which there are very few left in existence, is a delight for any enthusiast or collector. It also allegedly completed the slowest lap at Goodwood Revival one year! A rare and interesting micro car which will intrigue people for many years.

More Infos: https://www.historics.co.uk/buying/auctions/2017-09-23/cars/ref-119-brutsch-mopetta/

Peel P50 – MHX 90C

The Peel P50 is a three-wheeled microcar originally manufactured from 1962 to 1965 by the Peel Engineering Company on the Isle of Man. It was listed in the 2010 Guinness World Records as the smallest production car ever made. It had no reverse gear, but a handle at the rear allows the very lightweight car to be physically manoeuvred when required. The P50 used a 49 cc DKW engine, which gave it a top speed of approximately 37 mph and was equipped with a three-speed manual transmission that had no reverse gear. Consequently, turning in a confined area could be achieved only by pushing, or lifting the car using the handle on the rear and physically pulling it round.
Designed as a city car, it was advertised in the 1960s as capable of seating „one adult and a shopping bag“. The vehicle’s only door was on its left side and equipment included a single windscreen wiper and one headlight. Standard colours were Daytona White, Dragon Red, and Dark Blue. The 1963 model retailed for £199 when new (about £1,400 in 2010, or US$2,200). The company produced 50 P50s and only 27 are known to still exist, one of which was sold for a record US$176,000 at a Sotheby’s auction in March 2016. This model offered in red, may well hold the record for endurance having completed a 240 mile round trip to a microcar meeting in one day and having to navigate through London in the process. A great car for the collector and iconic in its innovative design

More Infos: https://www.historics.co.uk/buying/auctions/2017-09-23/cars/ref-118-peel-50/

Kleinwagen Auktion in England – 31.01.2015

Kleinwagen Auktion in England – 31.01.2015

Anglia Car Auctions bietet in der Auktion vom 31. Januar einige Kleinwagen aus einer Sammlung an. Es werden 2 Berkeleys, 2 Bonds, 1 Nobel, 2 Scootacars und 1 Peel angeboten.

Peel P50 – Replica – estimate £ 7’000 – 9’000

peel

Scootacar MK1 – Estimate tbc

scootacar1

Scootacar MK2 – Estimate £ 19’500 – 22’500

scootacar2

Nobel 200 – Estimate £ 7’000 – 8’500

nobel

 

Ein fliegender Peel!

Die Jungs von Top Gear haben sich etwas neues einfallen lassen. Ein Peel soll den Geschwindigkeitsrekord brechen…

Aber sieht Euch das Video an (ab Minute 3:50)

Coys Auktion @ Blenheim Palace – die Resultate

Die Auktion hat nicht die Resultate gebracht, die ich erwartet hätte.

Kann sein, dass die Bilder trügen, in natura sieht ja vieles etwas anders aus – bei Oldtimer erst recht. Stimmen die Beschreibungen, müssen die Fahrzeuge wohl in eher schlechtem Zustand gewesen sein. Ist aber eigentlich egal, denn bessere lassen sich wohl kaum finden…

Hier nochmals einige Impressionen der Auktion:

Coys @ Blenheim Palace - Peel & Mopetta

Coys @ Blenheim Palace - Kr175, Scootacar, Tourette

Coys @ Blenheim Palace - P50 Prototyp

Die Resultate (inkl. commission & VAT):

Mopetta £ 37,760 Non runner. Poor bodyshell.
Peel prototype £ 18,880 Non runner.  Modern Puch moped engine fitted.
Scootacar £ 10,620 Tatty non runner. No chassis plate, ID or paperwork
Coronet £ 7,080 Runner – fair condition.
Peel Trident £ 35,400 Very poor condition. Many parts missing. No chassis plate.
Peel P50 £ 24,780 Not Sold. Several parts missing.
Tourette £ 15,340 Fair condition. Paintwork poor.
KR175 £ 9,440 Tatty non runner. Broken dome.

Hier alle Bilder der Fahrzeuge: http://www.rollermobilclub.ch/250000-soviel-soll-die-kleinwagen-auction-bei-coys-bringen/

Neueste Artikel

Gallery

04-luigi-mivalino2002-small.jpg mivalino_de1.jpg mivalino_sizilien1.jpg OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA img_0990.jpg

Kontakt

Rollermobilclub Schweiz
Erlenbachstrasse 3
CH-8840 Einsiedeln
 
Website: http://www.rollermobilclub.ch
Email: webmaster@rollermobilclub.ch