Abonnieren
Rollermobil & Kabinenroller Club der Schweiz

Archiv für die Kategorie Fotos

Kleinwagen und Kabinenroller nicht mehr gefragt !

Eine Zeitlang schien es, als ob der Motorroller in seinem automobilen Gegenpart mit drei oder vier Räder einen dauernden Platz im Verkehr finden könnte. Hätte die Entwicklung den gleichen Weg nach mehr Raum, Komfort und Leistung eingeschlagen, den der Automobilbau im Grossen ging, so hätte der Kabinenroller vielleicht auch heute noch ein grosses Anwendungsgebiet. Aber nach vielversprechenden Ansätzen ist er auf seinem Niveau von 1957 stehengeblieben.

Auszug aus der Automobilrevue von 1957

AR 1957 - Kleinwagen abgeschlagen...

AR 1957 - Kleinwagen abgeschlagen...

Den Bericht als PDF anzeigen Link

Wo sind eigentlich die Rollermobilclub-Mitglieder zuhause ?

Heute im Zeitalter von Web 2.0 gibt es tolle Möglichkeiten interaktive Internet Services mit Adresslisten zu verbinden. Hier als Beispiel sind die Mitglieder unseres Clubs visualisiert.

Rollermobilclub Schweiz - Mitglieder

Rollermobilclub Schweiz - Mitglieder

Greift man via Smartphone auf die Karte zu, bietet der Dienst sogar die Möglichkeit einzelne Mitglieder anzuwählen und sich dann via GPS direkt ans Ziel führen zu lassen !

Der „Quoten-Goggo“

Übers Wochenende waren Ralph und ich an einem Cyclecar-Treffen.

Da wir an dieser Stelle in der Regel über Kleinwagen berichten, will ich Euch auf die schnelle erklären was ein Cyclecar ist.

Anfang der 20-iger Jahre habe ca. 100 Hersteller in Frankreich kleine, günstige oft auch sportliche Fahrzeuge in teilweise verschwindend kleinen Serien hergestellt. Heute sieht man ab und zu einen Amilcar, Salmson oder (etwas öfter – die werden ja schliesslich in Argentinien in Serie hergestellt) einen Bugatti.

Das spezielle an diesem Treffen ist, dass es darum geht zwei Tage durch schneebedeckte Waldwege und sonstige normalerweise den Traktoren oder Spaziergängern vorbehaltene Strassen zu flitzen und dabei möglichst das Lächeln nicht zu verlieren…

Neben all den Vorkriegsboliden stand auch noch ein mattschwarzer Goggo auf dem Platz – Der „Quoten-Goggo“.

Boliden vor der Werkstatt inkl. Quoten-Goggo

Boliden vor der Werkstatt inkl. Quoten-Goggo

Zwischenstopp im Wald

Zwischenstopp im Wald

Zwischen Dreck und Schnee

Zwischen Dreck und Schnee

In voller Fahrt

In voller Fahrt

Mittagsrast

Mittagsrast

Und so sah der Wagen nach diesem Wochenende aus !

Amilcar nach getaner Arbeit

Amilcar nach getaner Arbeit

Das Wochenende war einfach unglaublich. Ganz herzlichen Dank an alle Organisatoren die dieses einmalige Erlebnis möglich gemacht haben.

Schon mal gesehen ?

Natürlich nicht !

Heute hat mich eine Nachricht von meinem japanischen Kleinwagenfreund Hisashi erreicht. Er berichtete mir von einem mir bisher unbekannten Kleinwagen von Subaru – dem Rabbit RS-3.

Rabbit Subaru RS-3

Rabbit Subaru RS-3

mehr Bilder von diesem Wagen sind hier zu sehen: http://www.flickr.com/photos/sushifactory/sets/72157625952693094/with/5404375998/

Hisashi macht übrigens auch die Kleinwagenmodelle und Anhänger aus Silber: http://www.flickr.com/photos/sushifactory/collections/72157608390280356/

Beim Rabbit handelt es sich um einen Prototypen aus dem Jahre 1965.
Basisfahrzeug war der Fuji Rabbit Roller.

Speziell an diesem Fahrzeug ist die Unterstützung zum Parkieren.
Die Spurbreite kann elektrisch von 105cm auf 67cm verringert werden – sogar während der Fahrt !

Rabbit Subaru RS-3

Rabbit Subaru RS-3

Rabbit Subaru RS-3

Rabbit Subaru RS-3

Rabbit Subaru RS-3

Rabbit Subaru RS-3

Aero-Isettas

Sie mögen auf den ersten Blick etwas komisch anmuten, die Aero-Isettas von Dave Major. Als Pilot liegt Dave das Thema im Blut und so macht Er auch bei Seinen Kleinwagen keine halben Sachen.

Bei allen Fahrzeugen lagen „hoffnungslose“-Fälle als Basis vor (a couple of hundred bucks, no engine, no floor, no windows…). Es mussten also keine tollen Originalfahrzeuge sterben…

Dave Major's Aero Cars

Dave Major's Aero Cars

Isetta Helikopter

Isetta Helikopter

Isetta mit 6-Zylinder Flugzeugmotor

Isetta mit 6-Zylinder Flugzeugmotor

Mit Ski für die Wintermonate

Mit Ski für die Wintermonate

Eine Mopetta für CHF 1’550.-, eine Isetta für CHF 3’755.-

Das waren noch Zeiten, als für aus heutiger Sicht kleines Geld eine Isetta, ein Messerschmitt oder andere Kleinwagen gekauft werden konnten.

Die Übersicht aus dem Jahre 1957 zeigt, die in der Schweiz lieferbaren Fahrzeuge

In der Schweiz lieferbare Personenwagen - 1957

In der Schweiz lieferbare Personenwagen - 1957

Hier geht zum PDF download des Dokumentes: Automobil Revue – Preisliste von 1957

Aus dem Tagebuch zweier vom Isetta-Virus befallenen…

Unsere Club-Neumitglieder, Jolanda und Werner haben Tagebuch über die Erlebnisse der ersten gemeinsamen Wochen mit Ihrer BMW Isetta 250 geführt !

Hier gehts zum Tagebuch –> http://www.rollermobilclub.ch/rmc/pages/kom/14.htm

BMW Isetta von Jolanda und Werner

BMW Isetta von Jolanda und Werner

Jolanda und Werner am GP Mutschellen

Jolanda und Werner am GP Mutschellen

Modell oder Echt ?

Sieht man eine solche Ansammlung von Messerschmitt-Kabinenrollern, denkt sich der gemeine Leser – das müssen wohl Modelle im Massstab 1:43 sein. Vielleicht sind sie sogar etwas grösser, also 1:18, sollte der Sammler entsprechend Platz in der guten Stube haben !

Weit gefehlt, hier handelt es sich um echte Messerschmitt Kabinenroller.

Glücklich, wer eine solche Sammlung sein Eigen nennt…

Ein ganzer Haufen Messerschmitt Kabinenroller...

Ein ganzer Haufen Messerschmitt Kabinenroller...

KR201 – mehr Bilder

Nachfolgend noch einige zusätzliche Bilder von Messerschmitt KR201

KR201 - mit den Trapez-Spiegeln und Positionslampen

KR201 - mit den Trapez-Spiegeln und Positionslampen

KR201 - mit den Trapez-Spiegeln und Positionslampen

KR201 - mit den Trapez-Spiegeln und Positionslampen

KR201 -Positionslampe

KR201 -Positionslampe

KR201 -Schlangenleder Interieur mit roten Kedern

KR201 -Schlangenleder Interieur mit roten Kedern

KR201 -verchromter Schalthebel mit weissem Knopf

KR201 -verchromter Schalthebel mit weissem Knopf

KR201 - Heck mit den chromumfassen Löchern

KR201 - Heck mit den chromumfassen Löchern und verchromten Rücklichtern

Beide Fahrzeuge stehen im Museum von Bruce Weiner:

http://www.microcarmuseum.com/tour/messerschmittkr201-green.html

http://www.microcarmuseum.com/tour/messerschmittkr201.html

Wie erkennt man einen „echten“ KR201 Roadster ?

Wie bei manch anderen Hochpreis-Ikonen, gibt es auch vom Messerschmitt KR201 ein grosse Anzahl nachträglich zum Roadster mutierten Fahrzeugen.

Die kleine Frontscheibe ohne Seitenscheiben sowie der Schlangenleder-Sitzbezug sind die offensichtlichsten Unterschiede zum „normalen“ KR200.

Zusätzlich unterscheidet sich der KR201 in folgenden Details von den KR200:

– Fahrzeuge Jg. 1957 und frühe 1958-Modelle (bis ca. 67300): Schlangenleder-Interieur mit roten Kedern. Diese KR 201 hatten noch den Messerschmitt-Vogel als Bug-Emblem und waren weiss oder rot lackiert.
– Ab Chassis-No. 68000 konnten Farbe des Fahrzeuges und Innenenausstattung selbst gewählt werden. Diese fahrzeuge hatten bereits das FMR-Emblem mit Ringen und später mit Karo’s. Späte 1958-Modelle wurden mit dem „normalen“ KR200 Interieur ausgeliefert.
– die letzten 3 KR201 sind im März 1959 in die Schweiz importiert worden. In anderen Ländern wurden auch noch später KR201 verkauft.
– Schaltgriff verchromt mit weissem Knopf
– Je zwei mit Chromringen eingefasse Löcher auf jeder Heckteilseite
– Verchromte Rücklichter
– Andere Rückspiegel in Form eines Parallelogrammes von Hersteller „Kontakt“.
– Raddeckel, Alu polliert mit fünf längsschlitzen und zwei rillen (angedeutete „Rudge-Verschlüsse“)
– Tropfenförmige Positionslampen auf den Vorderrad-Kotflügeln

Die Identifikation von originalen Fahrzeugen ist, vorallem in restauriertem Zustand sehr schwierig. Hilfreich sind Originaldokumente wie der erste Fahrzeugausweis, Zollausweis oder Bilder des Fahrzeuges im unrestaurierten Originalzustand.

Vorsicht ist geboten wenn:
– das Fahrzeug nicht Baujahr 1957 oder 1958 ist
– sich alle spezifischen Roadster-Teile in Neuzustand befinden

Für alle in die Schweiz importierten KR201 sind im Rollermobilclub die Zollpapiere vorhanden, die Auskunft über Farbe, Interieur, etc. der Fahrzeuge geben.

Auf den nachfolgenden Bildern sind die Roadster-Teile mit roten Kreisen markiert. Beim abgebildeten Fahrzeug handelt es sich um eine US-Spezifikation (u.a. Blinker vorne und hinten, sowie ‚Handtuch‘ Stossfänger)

KR201 - spezifische Roadster-Teile markiert

KR201 - spezifische Roadster-Teile markiert

KR201 - spezifische Roadster-Teile markiert

KR201 - spezifische Roadster-Teile markiert

Weitere Informationen zum Thema Messerschmitt KR201: http://www.rollermobilclub.ch/kr201-roadster-nur-in-rot-oder-weiss/

Dieser KR201 (mit KR200 Haube) wurde im Jahre 2009 in Langenthal verkauft: http://www.rollermobilclub.ch/kr-200-am-oldtimermarkt-in-langenthal/

und steht seither in Holland zum Verkauf: http://www.rollermobilclub.ch/noch-nicht-lange-her-da-stand-dieser-kr200-am-oldtimer-markt-in-langental/

…nun wurde der Preis auf € 10’500.- gesenkt – wohlgemerkt für ein Fahrzeug dass in Langenthal 8’500.- schweizer Franken kosten sollte

Seite 30 von 43« Erste...1020...2829303132...40...Letzte »

Neueste Artikel

Gallery

mivalino_prospekt_1.jpg OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA img_0788.jpg img_0794.jpg img_0797.jpg img_0969.jpg img_0998.jpg img_1139.jpg

Kontakt

Rollermobilclub Schweiz
Bahnhofstrasse 15
CH-5614 Sarmenstorf
 
Website: http://www.rollermobilclub.ch
Email: webmaster@rollermobilclub.ch