Abonnieren
Rollermobil & Kabinenroller Club der Schweiz

Archiv für die Kategorie Allgemeines

Coys Auktion @ Blenheim Palace – die Resultate

Die Auktion hat nicht die Resultate gebracht, die ich erwartet hätte.

Kann sein, dass die Bilder trügen, in natura sieht ja vieles etwas anders aus – bei Oldtimer erst recht. Stimmen die Beschreibungen, müssen die Fahrzeuge wohl in eher schlechtem Zustand gewesen sein. Ist aber eigentlich egal, denn bessere lassen sich wohl kaum finden…

Hier nochmals einige Impressionen der Auktion:

Coys @ Blenheim Palace - Peel & Mopetta

Coys @ Blenheim Palace - Kr175, Scootacar, Tourette

Coys @ Blenheim Palace - P50 Prototyp

Die Resultate (inkl. commission & VAT):

Mopetta £ 37,760 Non runner. Poor bodyshell.
Peel prototype £ 18,880 Non runner.  Modern Puch moped engine fitted.
Scootacar £ 10,620 Tatty non runner. No chassis plate, ID or paperwork
Coronet £ 7,080 Runner – fair condition.
Peel Trident £ 35,400 Very poor condition. Many parts missing. No chassis plate.
Peel P50 £ 24,780 Not Sold. Several parts missing.
Tourette £ 15,340 Fair condition. Paintwork poor.
KR175 £ 9,440 Tatty non runner. Broken dome.

Hier alle Bilder der Fahrzeuge: http://www.rollermobilclub.ch/250000-soviel-soll-die-kleinwagen-auction-bei-coys-bringen/

Velam Isettas…

Messerschmitt Tiger zu verkaufen!

Der Tiger ist ja sowas wie der Ferrari unter den Kleinwagen. Natürlich ist es heutzutage viel viel einfacher (und auch günstiger) einen Ferrari zu kaufen aber ab und zu ist auch die Chance auf einen Tiger da. Folgendes Inserat findet sich in der „Oldtimer Praxis“:

Tiger 500, komplett und mehr, seit über 30 Jahren zerlegt und eingelagert, Mittelmotor Konzept mit 3 Zyliner DKW Motor, Getriebe und Alufelgen, Cabriogestänge u. viele weitere teils doppelte orig. Teile dto. für Karo, Detailbilder unter www.mindnote.de/TG500 gegen Gebot. Chiffre 234289

Was genau mit „Mittelmotor Konzept mit 3 Zylinder DKW Motor“ gemeint ist! Keine Ahnung, auch die Fotos geben da wenig her…

FMR TG500 - Karrosserie

FMR TG500 - Teile

Hier gehts zu den Fotos: www.mindnote.de/TG500

£ 250’000 – soviel soll die Kleinwagen Auction bei Coys bringen!

Am 14. July bietet sich für den finanziell etwas betuchteren Sammler die einmalige Gelegenheit, einge der gesuchtesten Kleinwagenraritäten für die heimische Garage zu sichern.

Hier gehts zu den Lots: http://www.coys.co.uk/auction.php?auctionID=24&lots=1&itemType=0&start=61

Alle Fahrzeuge stammen aus der Sammlung von Malcolm Goldsworthy. Darunter sind so illustre Stücke wie die Tourette, Peel P50, Peel Trident, KR175 sowie die Brütsch Mopetta und einige mehr.

Die Estimates sind teilweise relativ niedrig angesetzt, so soll der KR175 im Originalzustand zwischen £ 5’000-7’000 bringen, der Peel Prototyp ist auf £ 22’000-26’000 geschätzt und die Mopetta soll £ 40’000-50’000 bringen. Richtig billig ist die Tourette für £ 12’000-15’000

Ich bin sehr neugierg, was die Fahrzeuge effektiv bringen. Einige Fahrzeuge wie die Tourette oder die Mopetta und vorallem der Peel Prototyp wird man wohl für einige Zeit nicht mehr auf dem Markt sehen.

Da heisst es das Sparschwein zu leeren und zuzuschlagen!

Brütsch Mopetta: http://www.coys.co.uk/auction.php?itemID=1828&auctionID=24

Coys Auction: Brütsch Mopetta

Tourette Supreme: http://www.coys.co.uk/auction.php?itemID=1838&auctionID=24

Coys Auction: Tourette Supreme

Peel P50 Prototyp: http://www.coys.co.uk/auction.php?itemID=1829&auctionID=24

Peel P50 Prototyp

Alle Bilder der Fahrzeuge:

Interessante Infografik

Auf www.zwischengas.com ist mir ein interessantes Bild aufgefallen. Eigentlich hat das Ganze nichst mit Kleinwagen zu tun, nein es geht um die neue Mitgliederstufe „Premium Light“.

Für eine bessere Illustration der Mitgliederstufen wurde folgende Infografik erstellt:

Da es bei der Sache ja in erster Linie um Geld geht, ist die Grafik etwas verwirrend.

Jeder, der sich schon mal mit dem Kauf eines Messerschmitts beschäftigt hat und die Marktpreise kennt, weiss das man für den geforderten Betrag gleich mehrere Kadett’s bekommt. Sollte man sich jedoch für einen Rolls-Royce entscheiden, bleibt je nach Modellwahl noch genügend Geld übrig, um mit der Famile eine Woche ans Meer zu fahren.

Mehr zum Thema Infografik: http://www.zeit.de/serie/wissen-in-bildern

Historisches Foto – Polizei Bagdad im KR175

Solch friedliche Polizei-Bilder aus dem IRAK hat man die letzten Jahre kaum zu Gesicht bekommen. Aber die Hoffnung, dass sich dies in Zukunft wieder ändert stirbt ja bekanntlich zuletzt…

Bagdader Polizei im KR175

Jahrestreffen 2012 – Rund um den Hallwylersee

Normalerweise begleitet ständiger Regen das Jahrestreffen – nicht so dieses Jahr! Die Sonne schien das ganze Wochenende, wir hatten Gelegenheit uns im Hallwylersee abzukühlen und ganz nebenbei haben wir die schöne Landschaft während den Ausfahrten genossen.

Hier einige Bilder vom Treffen:

Abladen der Fahrzeuge...

In Reih und Glied

Vor dem Kloster Muri (1)

Vor dem Kloster Muri (2)

Vor dem Kloster Muri (3)

Hoffmann Kabine – 113 gebaut aber keine hat überlebt

Der Fahrradfabrikant Jakob Osswald Hoffmann aus Lintorf bei Düsseldorf hatte 1949 den italienischen Motorroller Vespa für Deutschland in Lizenz gebaut und sich damit über Nacht Reichtum, Ruhm und Marktpräsenz erworben. Im Frühjahr 1954 bemühte er sich heftig darum, die Deutschland-Lizenz auch für die italienische Iso Isetta zu bekommen. Weil aber damals schon Iso mit BMW verhandelte, interessierte sich Hoffmann für den Bau des Pinguin-Kleinwagens. Doch der blieb im Prototypen-Stadium. Deshalb baute Hoffmann kurzerhand eine andere Isetta. Sein Mobil, das er „Auto-Kabine 250“ taufte, hatte eine ähnliche Form, allerdings statt der Fronttür Seitentüren, denn Hoffmann konnte nicht in Erfahrung bringen, ob die Fronttür an der Isetta patentiert war, er ging aber davon aus. Sein Wagen besaß neben der vorderen Sitzbank zwei Kindersitze im Heck. In der Standardausführung besaß Hoffmanns Wagen eine hinten angeschlagene, rechte Seitentüre und ein Stoff-Rolldach, in einer geplanten Luxusversion sollten es sogar zwei Seitentüren sein. Dank der feststehenden Front war auch ein richtiges Armaturenbrett möglich. Im Gegensatz zur Iso Isetta bot die Hoffmann-Kabine die begehrte Lenkradschaltung für das Viergang-Getriebe und ein länger auslaufendes Heck mit Kühllufteintritt unter der Heckscheibe. Die Hoffmann Auto-Kabine hatte folgende Maße: 2,28 x 1,39 x 1,35 m. Radstand 1,65 m (Iso/ BMW Isetta 1,50 m). Spurweite vorn 1,22 m, hinten 0, 52 m. Leergewicht 350 kg. Die Räder hingen vorn an geschobenen Längsschwingarmen, die beiden eng zusammenstehenden Hinterräder an einer kleinen Starrachse mit Halbelliptikfedern. Die Hinterräder waren nicht vollverkleidet, die Scheinwerfer lagen tief. Die „Hoffmann-Auto-Kabine-250“ trug im Heck den in Lintorf entwickelten Zweizylinder-Viertakt-Boxer-Motor mit 298 ccm Hubraum und 18,5 PS bei 5400 U/min, der auch im Hoffmann-Motorrad Gouverneur mit Kardanwelle Verwendung fand. In der Kabine lag der Motor zentral vor den beiden Hinterrädern, die mit einer Spurweite von 520 mm zusammenstanden. Die Kabine wurde mit einer Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h und einem Verbrauch von 3,8 l/100 km angegeben.

Bereits am 2. Juni 1954, während BMW noch die Produktionsvorbereitungen für die Isetta traf, zeigte Hoffmann einen Prototyp seiner Kabine der Öffentlichkeit. Ende August 1954 reichten BMW und Iso gemeinsam eine Klage gegen Hoffmann beim Landgericht München ein. Sie basierte auf dem Passus „sklavische Nachahmung“ und Gebrauchsmusterschutzrechte. Dennoch begann in Lintorf Ende August / Anfang September 1954 die Auslieferung der ersten Kabinen, von der bis Februar 1955 ganze 113 Exemplare gebaut wurden.

Quelle: http://autolexikon-thyssen.de

Brütsch Mopetta – Kupplung…

Letztes Wochenende war ich am Dolder-Classics. Dieses Treffen direkt vor meiner Haustüre ist immer wieder eine „Reise“ wert. Aber schon auf der Hinfahrt, den Berg hoch ist mir aufgefallen, dass die Kupplung bald am Ende des Lebenszyklus steht. Nach einigen Gesprächen und dem gewohnt aussergewöhnlichen Interesse an der kleinen Mopetta, begab ich mich auf den Heimweg.

Eins war klar, wo dem Rollermobilclub Jahrestreffen müssen die Kupplungsbeläge gewechselt werden.

Mopetta - alte Kupplungsbeläge demontieren

Da traf es sich gut, dass ich mit der Familie einen Abstecher nach Rapperswil unternahm, wusste ich doch dass der ansässige Mofa-Mech noch einige ILO-Motoren und sicher auch Ersatzteile im Regal stehen hat.

Ein kurzes Gespräch mit dem Mofa-Mech zeigte aber sofort, dass da nichts zu holen ist. Er hat natürlich solche Beläge, will sie aber nicht verkaufen! Alles bitten half nichts… Ich finde es sehr entäuschend, wenn Ersatzteile (die ja nicht jeden Tag verlangt werden) gehortet statt an Leute, die sie wirklich benötigen verkauft werden.

Dieses verhalten hilft bestimmt nicht dabei, möglichst viele Oldtimer auf der Strasse zu halten.

Also, wenn Ihr mal in Rapperswil sind – macht einen Bogen um das Geschäft von WEMAR

Glücklicherweise hatte ich noch zwei Ersatzmotoren, die nicht jünger sind aber zumindest Kupplungsbeläge haben. So wurden alle Motoren geöffnet, die besten Beläge ausgewählt und alles wieder zusammengebaut.

ILO V50 Motoren - Kupplungswahl...

Nun hoffe ich, dass die Kupplung wieder ihren Dienst tut und nicht allzu grosse Steigungen am Jahrestreffen zu bewältigen sind.

 

 

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2012 – die kleinsten Autos auf dem Laufsteg

Ist die Oscar-Verleihung für den Saisonhöhepunkt für Schauspieler, gibt dasselbe für den Concorso in der Villa d’Este am Comer See für Autos. In der Regel tummeln sich doch Luxuskarossen der vergangenen Jahrzehnte , dieses Jahr bevölkerten auch einigen Kabinenroller und Kleinwagen den Concorso (in einer Sondershow).

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Brütsch Zwerg so manchem „grossen“ die Show gestohlen hat…

Villa d’Este 2012 - FuldamobilVilla d’Este 2012 - Gutbrod

Villa d’Este 2012 - Brütsch Zwerg

Seite 30 von 61« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »

Neueste Artikel

Gallery

email0003.jpg im000011.jpg isetta1999a.jpg mival_ant.jpg mivalino03.jpg mivalino_sizilien1.jpg img_0799.jpg img_0866.jpg e0f0c404-ac0e-4867-b19c-3a1f1e79dc73-premium

Kontakt

Rollermobilclub Schweiz
Bahnhofstrasse 15
CH-5614 Sarmenstorf
 
Website: http://www.rollermobilclub.ch
Email: webmaster@rollermobilclub.ch